34. Harz Gebirgslauf | 08. Oktober 2011

Carlos Souza 42,195 km 03:43:08
Lars Crusius 42,195 km 03:59:26

34. Harz Gebirgslauf am 08. Oktober 2011

Es war kalt, wir hatten am Start nur gut 5°C. Über die Lautsprecher verkündete der Veranstalter das Wetter auf dem Gipfel. Wir stehen jetzt am Start in Wernigerode an der Himmelpforte in einer Höhe von 280 Meter über nN. Der Startschuss fällt und wir wünschen uns einen guten Lauf. Als wir die Startlinie überqueren sehen wir ein Schild mit dem Wetter auf dem Brocken. Es ist -1°C kalt, der Wind läßt die gefühlte Temperatur auf -17°C sinken, 120 km/h stark sind die Böen. Auf dem Gipfel gibt es eine geschlossene Schneedecke. Die war aber gestern noch nicht da. Wir konnten vom Tal aus den Gipfel sehen, heute sind oben keine 50 m Sicht. Es ist ein tolles Wetter, eine tolle Herausforderung.
Auf den ersten 9 km geht es quer durch den Wald nach Ilsenburg. Die nun folgenden 10km seigt die Strecke auf eine maximale Steigung von 20% und geht permanent nach oben. Ich (Lars) bin noch nie solange am Stück bergauf gelaufen.
Nach gut zwei Stunden erreichen wir den Brocken, Carlos liegt knapp 2 Minuten vor mir. Auf dem Brocken ist nicht viel los, wir haben aber in diesem Herbst den ersten Schnee.
Ab jetzt schlängelt sich die Strecke den Brocken auf der anderen Seite wieder runter, es gibt 3 kurze Gegenanstiege, die Strecke hat aber permanent ein Gefälle.
Die letzten 2 km geht es über Wiesen und durch den Wald in Richtung Himmelspforte. Kurz vor dem Ziel öffnet sich der Wald, die Himmelspforte ist erreicht, die Menschen stehen an der Strecke und rubeln, klatschen und rufen uns zu. Im Ziel überreicht uns eine Brockenhexe unsere Medaile.

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.